SSD

Home SPC für Verlader / Logistiker SPC vermittelt Wissen SPC als Multiplikator Unsere Mitglieder Mitgliederliste Mitgliederportraits Mitglied werden Wir über uns System Wasserstraße/Schiene Green Logistics Referenzprojekte Branchennews Presse Termine Kontakt
Mitglieder-Login
Benutzername

Passwort

Mitglieder-Portraits

Rhein-Umschlag GmbH & Co. KG

Bild

Wachstum fußt auf vier Säulen

Die Unternehmensgruppe Rhein-Umschlag in Oldenburg ist eine alteingesessene, mittelständische Firmengruppe in Privatbesitz. Das Unternehmen hat seinen Stammsitz in Oldenburg an der Hunte, wo es seit 1937 ansässig ist. Der Firmenname leitet sich aus dem ursprünglichen Standort in Düsseldorf am Rhein ab und ist erhalten geblieben.

Die Gruppe beschäftigt heute an allen Standorten rd. 200 Mitarbeiter. Die Unternehmensgruppe umfasst die vier Geschäftsfelder Häfen und Schifffahrt, Kies- und Sandwerke, Baustoffhandel sowie Factoring.

Expansion ist Teil des Geschäftsmodells der Unternehmensgruppe Rhein-Umschlag. Das Unternehmen sucht immer neue Herausforderungen und entwickelt sich mit seiner Wachstumsstrategie erfolgreich am Markt. Das gilt für die vier genannten Geschäftsfelder gleichermaßen.

Rhein-Umschlag betreibt an insgesamt sechs Hafenplätzen See- und Binnenhäfen. Zwei davon befinden sich im Großraum Oldenburg. Dort liegt der Schwerpunkt auf Futtermittel- und Baustofflogistik. „Die dazugehörigen Umschlag- und Lagerplätze wurden erst in den vergangenen Jahren umfassend modernisiert“, erläutert Rhein-Umschlag-Geschäftsführer Nico Steudel. Zudem wurden in 2016 eine Siloanlage und eine 1.700 m² große Lagerhalle von Agravis übernommen.

Im Großraum Haldensleben bei Magdeburg am Mittellandkanal liegen vier weitere Hafenplätze. Auch dort plant Steudel umfassende Modernisierungen für den Massengutumschlag. Darüber hinaus soll der Containerumschlag gestärkt werden, indem die Flächen des trimodalen Terminals im Hafen Haldensleben auf zwei Hektar verdoppelt werden. Mit dem Baustart rechnet Steudel in 2019. Eine mit Partnern betriebene Binnenschiffslinie (Börde-Container-Feeder) Richtung Hamburg sowie Beteiligungen an den KV-Terminals in Wolfsburg und Philippsthal ergänzen das Angebot.

Containerlogistik ausgebaut

Mit dem Ziel, die Containerlogistik noch breiter aufzustellen, wurde Ende 2016 die Weser Container Xpress (WCX) GmbH gegründet. „Wir haben inzwischen einen Container-Liniendienst aufgebaut, der wöchentlich zwischen Bremerhaven und Minden verkehrt. Mit WCX werden auch multimodale Transporte bis in das Rhein-/Maingebiet abgebildet“, umreißt Steudel.

Außerdem besitzt die Gruppe insgesamt fünf Kies- und Sandwerke alleine und mit Partnern, die im Schwerpunkt an der Mittelweser angesiedelt sind. Dort werden aus überwiegend eigenen Flächen jährlich etwa 1,7 Mio. t hochwertige Baustoffe gewonnen, die größtenteils umweltfreundlich per Binnenschiff an ihre Zielorte transportiert werden. Das Unternehmen sieht seinen Geschäftsschwerpunkt im Baustoffhandel in Nordwestdeutschland zwischen Weser und Ems sowie der Küste und dem Mittellandkanal.

Neben den eigenen Produkten werden auch andere Baustoffe gehandelt. Der Fokus liegt dabei auf Schüttgütern, die per Schiff oder Bahn transportiert werden können. Zusätzlich werden hochwertige Natursteinprodukte aus aller Welt importiert.

Rhein-Umschlag betreibt darüber hinaus zwei Factoring-Unternehmen als moderner Finanzdienstleister für den Mittelstand. Mit einem Volumen von rund 100 Mio. EUR werden Forderungen in der Baustoff- sowie der Dentalbranche finanziert.

 

Ihr Kontakt für weitere Informationen:

Rhein-Umschlag GmbH & Co. KG, Oldenburg
Tel: +49 (0)4 41-210 090
E-Mail: zentrale@rhein-umschlag.de
Internet: www.rhein-umschlag.de

News-Suche

»
English version Newsletter abonnieren

Servicebereich

Maklerliste Fahrpläne Shortsea Fahrpläne Binnenschifffahrt Fahrpläne Zug-Shuttle Abfahrtslisten Hafenübersicht Infopool Linkliste Maritime Statistiken Broschüren Kartenmaterial Movies